FeststellungserklÀrung Grundsteuer -
Ich erledige das fĂŒr Dich!

Mit meiner UnterstĂŒtzung zur Grundsteuer-Reform 2025 behĂ€ltst Du als EigentĂŒmer den Durchblick – hole Dir jetzt UnterstĂŒtzung.

Auf einen Blick

grundsteuer steuererklÀrung - das ist zu tun!

was Ă€ndert sich ab dem jahr 2022? - eine ĂŒbersicht

Hintergrund ist die am 1. Januar 2025 in Deutschland in Kraft tretende Grundsteuer Reform. Ab dem Jahr 2025 wird die Grundsteuer aller Immobilien und GrundstĂŒcke neu berechnet. Vorab erfolgt bundesweit die Neubewertung des gesamten inlĂ€ndischen Grundbesitzes und die Feststellung der neuen GrundsteuermessbetrĂ€ge durch die FinanzĂ€mter.

Der alte Einheitswert wird verabschiedet und ersetzt durch den Grundsteuerwert. Dieser ermittelt sich grundsĂ€tzlich aus 3 Werten: GrundstĂŒckswert, Steuermesszahl und Hebesatz der Gemeinden und Kommunen. Die Grundlage und die Berechnung der GrundstĂŒckswerte mit denen derzeit die Grundsteuer festgesetzt wird sind völlig veraltet. So kann es passieren, dass Nachbarn mit gleichen HĂ€usern und GrundstĂŒcken, einen unterschiedlichen Einheitswert haben und damit unterschiedliche Grundsteuern zahlen – ein klarer Verstoß gegen das im Grundgesetz verankerte Gebot der Gleichbehandlung. Dies hat auch das Bundesverfassungsgericht so gesehen!

Das Ziel der Grundsteuerreform: GrundstĂŒcke in gleicher Lage und mit gleicher GrĂ¶ĂŸe gleich besteuern! 

Als GrundstĂŒckseigentĂŒmer erhĂ€ltst Du möglicherweise in der ersten JahreshĂ€lfte 2022 Post vom Finanzamt und wirst aufgefordert, eine GrundsteuererklĂ€rung fĂŒr Dein GrundstĂŒck oder Deine Immobilien abzugeben. Die Aufforderung zur Abgabe der ErklĂ€rung kann auch durch eine öffentliche Bekanntmachung durch das Land erfolgen.

erklÀrvideo vom ministerium - grundsteuerreform 2025

welche bundeslÀnder haben welche regelungen zur Grundsteuer?

In den meisten BundeslĂ€ndern wird der GrundstĂŒckswert nach dem sogenannten „Bundesmodell“ berechnet. Anstatt des alten Einheitswertes wird der Wert anhand von Bodenrichtwert, Nettokaltmiete, GrundstĂŒcksgrĂ¶ĂŸe, WohnflĂ€che, Bebauungsart und GebĂ€udealter ermittelt. Das „Bundesmodell“ gilt jedoch nicht ĂŒberall in Deutschland. 

Abweichende LĂ€ndermodelle haben Hamburg, Hessen und Niedersachsen entwickelt, in dem zusĂ€tzlich die Lage des GrundstĂŒcks eine Rolle spielt. In Bayern und Baden-WĂŒrttemberg zĂ€hlt vor allem die GrundstĂŒcksflĂ€che. Die BundeslĂ€nder Sachsen und das Saarland haben das „Bundesmodell“ in gewissen ZĂŒgen modifiziert. Welches Verfahren und welches Modell fĂŒr Dich gelten wird, prĂŒfe ich fĂŒr Dich sehr gerne.

honorar fĂŒr die feststellungserklĂ€rung grundsteuer

Auf Basis der voll digitalen Arbeitsweise kann ich Dir als Grundsteuer-Steuerberater ein Honorar von

ab 350,00 € netto bzw. 416,50 € brutto 

je GrundstĂŒcksbewertung abhĂ€ngig vom Arbeitsaufwand und KomplexitĂ€t des Falls anbieten mit einer schriftlichen Honorarvereinbarung gemĂ€ĂŸ § 4 Abs. 1 StBVV. Auf Basis Deiner Angaben in der Auftragsanfrage ĂŒbersende ich Dir gerne ein individuelles Angebot! Die Vereinbarung einer höheren oder niedrigeren VergĂŒtung als die gesetzliche VergĂŒtung nach der SteuerberatervergĂŒtungsverordnung (StBVV) ist möglich, § 4 Abs. 4 StBVV. 

Das Honorar der Kanzlei Deine Online Steuerberatung fĂŒr den 7-jĂ€hrigen Bewertungsturnus können gering gehalten werden: 
heruntergerechnet betragen die jĂ€hrlichen Kosten ab 59,50 € brutto!

In dem Honorar gemĂ€ĂŸ § 4 Abs. 1 StBVV enthalten ist:

vorgehensweise von deine online steuerberatung

Solltest Du meine UnterstĂŒtzung als GrundsteuererklĂ€rung Steuerberater in Anspruch nehmen wollen, ist das Vorgehen wie folgt: